Yellowstone - Boise, 480miles / 772km

 Yellowstone - Boise

Jackson - Yellowstone  gesammte Reiseroute  Boise - Astoria

Unsere Erlebnisse auf diesem Streckenabschnitt:
Vom Montag 9. Juni bis zum Sonntag 13. Juni 2010

 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir den Yellowstone National Park verlassen. Zum Einen wussten wir, dass wir die Bisons vermissen werden, zum Anderen, hofften wir, auf wärmeres und trockeneres Wetter.

Die Reise ging weiter zum Craters of the Moon National Monument. Auch da haben wir eine Nacht im Park verbracht. Der Campingplatz ist sehr schön in dieser speziellen Lava-Landschaft eingebettet. Auf einer kurzen Wanderung im Park sind wir durch Höhlen gelaufen und haben eine Schlange (Gother Snake) gesehen. Wir konnten sie sogar eine Zeitlang beobachten, da sie nicht gleich verschwand. Am folgenden Morgen ging die Reise dann weiter nach Boise. Dort mussten wir wieder mal einige Dinge erledigen. Einkaufen, RV flicken, Haare schneiden und waschen, waschen, waschen…

Wir haben dann auch noch dem The World Center for Birds of Prey einen Besuch abgestattet und dabei echte Californische Condors gesehen. 

An dieser Stelle vielleicht auch mal ein paar Worte zu unserem Befinden. Wir hören immer wieder wie viel es in der Schweiz zu tun gibt und was alles gemacht werden muss. Bei uns ist es nicht viel anders. Unsere Luxusunterkunft bietet zwar alle erdenklichen Möglichkeiten der Zerstreuung, aber unsere vier Mitreisenden beschäftigen Claudia und mich ganz schön.

Die Campingstühle die uns der Vermieter mitgegeben hat werden kaum gebraucht, da wir auch kaum zum Sitzen kommen.

Ein kleines Beispiel? Wir haben am Flughafen in der Schweiz ein Rätselheft gekauft. Da Claudia nicht so gut Englisch kann dachten wir, wir kaufen so ein Ferien-Multi-Heft mit 5 in einem. Eines dieser 5 ist schon ausgepackt und liegt mit Kugelschreiber bereit…

Noch ein Beispiel? Ich lese so im Schnitt ein Buch pro Ferienwoche. Nichts anspruchsvolles, einfach so zwischendurch mal. Also habe ich ein paar Bücher mitgenommen. Sie sind noch immer fast neu und ich werde sie wohl auch wieder nach Hause nehmen.

Noch ein Beispiel? Nein? Schade, es gäbe noch viele.

Aber, (es gibt immer ein aber…) wir sind gesund, es macht uns Spass, wir haben viel Freude, erleben viele schöne Sachen und am Abend wissen wir wieso wir müde sind und morgens wieso wir wieder aufstehen. Obwohl, ich weiss nicht genau wieso so früh…

 

Hier findest du die aktualisierten Fotos unserer Reise.

 

Üsi grossi Reis